Medienberichte 2017

27. September 2017, 20:15 Uhr

ARD: Alpha Forum: Themenschwerpunkt Afrika
mit Kirsten Rüther
Moderation: Isabella Schmid

ARD alpha: Ausstrahlung: 27.09.2017, 20:15 Uhr

http://programm.ard.de/TV/Programm/Sender?datum=27.09.2017&hour=0&sender=28487

25. September 2017

Okto TV - Sendereihe Europa und der Stier (Folge 84)

Kolonialismus - Afrika wird aufgeteilt.

Arno Sonderegger im Gespräch mit Richard Richter.
Erstausstrahlung: 25. September 2017, 21:05 Uhr
Dauer: 58:12 min

https://okto.tv/de/oktothek/episode/19616

 

12. Juli 2017, 18:30 - 19:00 Uhr

Sendung auf C3 Radio- Das entwicklungspolitische Radio
Orange 94.0

Afrika: genauer betrachtet. Perspektiven aus einem Kontinent im Umbruch
Buchpräsentation und Gespräch mit der Autorin Kirsten Rüther

Obwohl das Interesse am südlichen Nachbarkontinent Europas steigt, ist über Afrika immer noch zu wenig bekannt. Manchmal scheint es nahezu unmöglich, hinter dem dicken Vorhang aus Vorurteilen und Klischees auch nur ein kleines Stück afrikanischer Realität zu erfassen. In Ihrem Buch setzt sich Kirsten Rüther mit einer breiten Themenpalette auseinander, die von Migrantinnen und Städten über Jugend und Religion zu Fotografie, Mode und mehr reicht. Wer politische und kulturgeschichtliche Aspekte kennenlernen will, die Geschichte und Gegenwart zahlreicher afrikanischer Gesellschaften prägen, findet hier zahlreiche Anregungen.

C3 Radio berichtet von der Präsentation des Buches „Afrika: genauer betrachtet. Perspektiven aus einem Kontinent im Umbruch.“

http://o94.at/radio/sendung/c3-radio/1420172/

http://c3radio.podspot.de/post/c3-radio-afrika-genauer-betrachtet-perspektiven-aus-einem-kontinent-im-umbruch/

3. Juli 2017

Okto TV - Sendereihe Europa und der Stier (Folge 83)

Europäer in Afrika 1430-1885.

1430 beginnt die Präsenz von Europäern in Afrika. Die Strukturen und Auswirkungen dieser Entwicklung - der ersten Phase des "indirekten Kolonialismus" - bis 1884/85 (Berliner Konferenz) skizziert der Afrika-Historiker Arno Sonderegger im Gespräch mit Richard Richter.

Leseempfehlungen:
Andreas Eckert/ Ingeborg Grau/ Arno Sonderegger (Hg., 2010): Afrika 1500 – 1900: Geschichte und Gesellschaft. (Edition Weltregionen Bd.19) Wien: Promedia.

Arno Sonderegger/ Ingeborg Grau/ Birgit Englert (Hg., 2011): Afrika im 20. Jahrhundert: Geschichte und Gesellschaft. (Edition Weltregionen Bd.21) Wien: Promedia.

https://okto.tv/de/oktothek/episode/19277

5. Juni 2017

Okto TV - Sendereihe Europa und der Stier

Es fängt in Afrika an.

"Eine kurze Geschichte Afrikas von den Anfängen bis 1600" nennt der Afrika-Historiker Arno Sonderegger sein neuestes Buch. Er beginnt mit einer faszinierenden Zusammenfassung der Entwicklung der Menschheit in diesem Kontinent und zeigt u.a. wie sich in einem langen Prozess "Kinship" herausbildet - jene gewachsene soziale Übereinkunft, die den traditionellen Zusammenhalt der Gruppe gewährleistet.

https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/19142

5. Mai 2017

Sendung auf Ö1: Punkt eins.

Afrika südlich der Sahara - der unbekannte Kontinent.
Gast: Kirsten Rüther, Afrikawissenschaftlerin
Moderation: Andreas Obrecht.

Die Afrikawissenschaftlerin Kirsten Rüther war live zu Gast im Ö1 Studio am Freitag, 5. Mai 2017 in der Sendung Punkt eins, um 13.00 Uhr.
Sie erzählt in ihrem neuen Buch "Afrika: genauer betrachtet - Perspektiven aus einem Kontinent im Umbruch" von einem Afrika jenseits der in unseren Medien so oft kolportierten Bilder von Krieg, Hunger, Aids und Migration nach Europa.

http://oe1.orf.at/player/20170505/473997

24. April 2017

Tanja Traxler in derstandard.at über das Buch von Kirsten Rüther: Afrika genauer betrachtet.

Wissenschaftliche Lesereise: Afrika jenseits von Krisen und Kriegen
Migration, Jugendkultur, Religion: Neuerscheinung über aktuelle Entwicklung, die den Umbruch des afrikanischen Kontinents prägen

https://derstandard.at/2000056329519/Wissenschaftliche-Lesereise-Afrika-jenseits-von-Krisen-und-Kriegen

16. April 2017

ARD Mediathek, Quelle: SWR
Buchbesprechung von Arno Sonderegger: Kurze Geschichte des Alten Afrika
3 Min. 

http://www.ardmediathek.de/radio/SWR2-Literatur/Arno-Sonderegger-Kurze-Geschichte-des-A/SWR2/Audio-Podcast?bcastId=213738&documentId=4217512

17. März 2017

Radiosendung: Welt im Ohr
Thema: Mein Land? Dein Land? Unser Land? Deren Land?

https://kef-research.at/de/aktuelles/artikel/2017/03/mein-land-dein-land-unser-land-deren-land-welt-im-ohr-am-173-von-2000-2100-uhr/

Der Besitz und Zugang zu Land entscheidet insbesondere in Ländern des globalen Südens oft darüber, ob man sich und seine Familie ernähren kann oder nicht. Äthiopien hat ein neues System eingeführt, das diesen Zugang künftig regeln soll. Ob und wie Theorie und Praxis hier vereinbar sind, die Frage nach unterschiedlichem Zugang zu Land für Männer und Frauen und vieles mehr ist Thema dieser Sendung.
Über die Wichtigkeit oder vielleicht auch Unwichtigkeit Land und Besitz zu definieren, die historische Entwicklung und die Genderfrage dieser komplexen Thematik kommen in dieser Live-Sendung Reinfried Mansberger (Institut für Vermessung, Fernerkundung und Landinformation (IVFL)/BOKU Wien und Birgit Englert (Institut für Afrikawissenschaften/Universität Wien) zu Wort, im Interview hören Sie Sayeh Kassaw Agegnehu (Vice President for Business and Development of the University and staff member of the Institute of Land Administration/Debre Markos University Ethiopia).

Gestaltung und Moderation: Doris Bauer (Verantwortlich für den Sendungsinhalt).

6. März 2017

TV Interview von Mag. Alexis Neuberg von Radio Afrika mit Prof. Adams Bodomo und Dr. Erwin Ebermann im Afrika TV, gesendet auf OKTO TV.
27:48 Minuten

http://okto.tv/afrikatv/17770/20170306

19. Jänner 2017

Medienbericht der Universität Wien von Hanna Möller
Wie werden soziale Medien in Afrika genutzt?

Im Rahmen der Semesterfrage trifft uni:view Adams Bodomo und Martina Kopf, ExpertInnen für afrikanische Sprachen und Literaturen an der Universität Wien. Besprochen werden neue literarische Genres, Apps "Made in Africa", große Themen der sozialen Medien – und Kassetten.

medienportal.univie.ac.at/uniview/wissenschaft-gesellschaft/detailansicht/artikel/netzwerken-in-afrika/

Medienberichte 2016

30. Mai 2016, 19.05 Uhr

Hinweis auf die Sendung der Reihe "Dimensionen - die Welt der Wissenschaft" auf Ö1

Gabriele Anderl: "Leben in der Diaspora. Einblicke in die Vielfalt afrikanischer Communities in Österreich und anderen europäischen Ländern."

http://oe1.orf.at/programm/438102

Unter anderem mit Einblicken in die Forschungen von Adams Bodomo (Forschungsplattform GADS) und Birgit Englert und Katharina Fritsch (Projekt POCUTRAS)


3. Mai 2016

Posted by Anna White
Featured Linguist: Adams Bodomo
How I become a linguist

The LINGUIST List. Official LINGUIST List Blog

http://blog.linguistlist.org/fund-drive/featured-linguist-adams-bodomo



7. Februar 2016

Doris Griesser: "Der Soundtrack der Diaspora. Welche Bedeutung populäre Musikstile der einstigen Heimat für die Identitätsfindung haben, wenn sich Menschen anderswo ein neues Leben aufbauen."

Birgit Englert im Gespräch über ihr FWF-Projekt "Popular Culture in Translocal Spaces"
Erschienen am 3.2.2016 im Print-Standard und am 7.2.2016 im Online-Standard

Zum Beitrag [pdf]


4. Februar 2016

Bert Rebhandl: "Der Seitenarm der Donau. Drei neue Bücher über Literatur und Philosophie in Afrika."

u.a. mit einem Bericht über den Sammelband von Arno Sonderegger (Hg.): "African Thoughts on Colonial and Neo-Colonial Worlds."
Erschienen am 4.2.2016 im Berliner Wochenmagazin "Der Freitag".

Zum Beitrag [pdf]



29. Jänner 2016

Erika Pichler: "Einen Erdteil neu verstehen. Afrika-Studien. Afrika gilt als Krisenkontinent mit viel Zukunftspotenzial. Einige Studienrichtungen laden zur Beschäftigung mit dem unterschätzten Erdteil ein."

Kirsten Rüther im Gespräch mit Erika Pichler.
Erschienen am 29.1.2016 im der Online-die.Presse.at

Zum Beitrag [pdf]



17. Jänner 2016

Doris Griesser: "Die frühen Anfänge der Entwicklungspolitik. Wiener Forscher haben frühe Archive durchforstet und dabei herausgefunden, dass die Wurzeln der Entwicklungspolitik länger zurückliegen als erwartet."

Martina Kopf im Gespräch über das FWF-Projekt "Colonial Concepts of Development in Africa"
Erschienen am 13.1.2016 im Print-Standard und am 17.1.2016 im Online-Standard

Zum Beitrag [pdf]

Medienberichte 2015

19. November 2015

"Mobilität transdisziplinär erforschen"
Vorstellung der Forschungsplattform "Mobile Kulturen und Gesellschaften. Interdiszipliäre Studien zu transnationalen Formationen"
Eine Projektpartnerin, die ein Teilprojekt leitet, ist Birgit Englert.
Erschienen am 19.11.2015 im uni:view-Magazin.

http://medienportal.univie.ac.at/uniview/forschung/detailansicht/artikel/mobilitaet-transdisziplinaer-erforschen/


19. November 2015

Julia Grillmayr: "Mit flachen Hierarchien über Bewegung forschen. Die Forschungsplattform 'Mobile Kulturen und Gesellschaften' an der Uni Wien will genau hinschauen."

Mit einem Statement von Katharina Fritsch.
Erschienen am 19.11.2015 im Uni-Standard.

http://derstandard.at/2000025902408/Mit-flachen-Hierarchien-ueber-Bewegung-forschen


5. November 2015

Mariele Schulze Berndt: "Schwarz in Wien".
Integration. Menschen mit dunkler Hautfarbe haben es nicht leicht in Europa...

Adams Bodomo im Gespräch über seine Forschungsplattform "Global African Diaspora Studies"
Erschienen am 5.11.2015 in der Augsburger Allgemeinen.

Zum Beitrag [pdf]


28. Februar 2015

Petra Paumkirchner: "Afrikanische Sprachen 'ticken' anders."
Linguistik. Bislang wurden die Regeln der europäischen über die afrikanischen Sprachen gestülpt, das führt vielfach zu Fehlinterpretationen. Wiener Forscher erstellen nun eine moderene Grammatik der afrikanischen Sprache Kanuri.

Norbert Cyffer im Gespräch über sein FWF-Projekt "Understanding and Misunderstanding Grammar"
Erschienen am 28.02.2015 in Die Presse, Print Version.

Zum Beitrag [pdf]