Masterstudium Afrikawissenschaften (MA)

Sie sehen einen Flur im ersten Stock des Instituts. Rechts sind die Büros der Lehrenden, links an der Wand hängen Bilder aus und von Afrika.

Gang im ersten Stock des Instituts © Bianca Boros

Das zweijährige Studium baut auf den im Bachelorstudium erworbenen Kenntnissen auf und bietet eine Vertiefung der Spezialisierung in den Bereichen der Sprach-, Geschichts- oder Literaturwissenschaft. Damit verfügen die AbsolventInnen des Masterstudiums Afrikawissenschaften über die nötigen Kompetenzen im Hinblick auf Lehre und Forschung an Universitäten sowie sonstigen Institutionen der Wissenschaft, Forschung und Erwachsenenbildung, der Planung, Organisation und Präsentation wissenschaftlicher und kultureller Veranstaltungen, der Öffentlichkeitsarbeit sowie Verwaltung von Institutionen des Wissenschafts- und Kulturbereiches (Archive, Bibliotheken, Museen, Fremdenverkehr, Medien), der Konzeption, Betreuung und Evaluierung entwicklungspolitischer und humanitärer Projekte (Projektmanagement, Monitoring) im nichtstaatlichen oder staatlichen nationalen und internationalen Bereich (Hilfsorganisationen, NGO’s, Außenministerium, EU, UN-Organisationen), der wissenschaftlichen, administrativen und politischen Arbeit in internationalen Gremien sowie – vorbehaltlich der hierfür erforderlichen Zusatzausbildung – im diplomatischen Dienst.

Generelle Empfehlungen
Da der größte Teil der wissenschaftlichen Informationen zu Afrika nicht in deutscher Sprache zur Verfügung steht, sind gute Kenntnisse vor allem des Englischen und gegebenenfalls des Französischen sowie weiterer europäischer Sprachen von großem Vorteil. Weiters besteht die Möglichkeit, Teile der Bachelor- und Masterstudiengänge an akademischen Institutionen im Ausland zu absolvieren, um damit spezifische Zusatzqualifikationen zu erwerben. Am Beginn jedes Semesters wird eine Informationsveranstaltung angeboten, die den Studierenden den Einstieg in das Studium erleichtert, mit den Lehrenden und den Mitstudierenden bekannt macht und zu einer sinnvollen Planung des Studiums beiträgt.

Zulassung zum Masterstudium

Um das Masterstudium Afrikawissenschaften an der Universität Wien aufnehmen zu können, ist der erfolgreiche Abschluss eines fachgleichen oder eines facheinschlägigen Vorstudiums (Bachelor, Bakkalaureat, Diplom) erforderlich.

Für den administrativen Zulassungsprozess ist maßgeblich, ob Sie ein Bachelorstudium Afrikawissenschaften an der Universität Wien abgeschlossen oder an einer anderen Universität studiert bzw. ein nicht fachgleiches Vorstudium absolviert haben (siehe Infobox – unten).

Wenn die Gleichwertigkeit des Vorstudiums zum Bachelorstudium Afrikawissenschaften grundsätzlich gegeben ist und nur einzelne Ergänzungen zur vollen Gleichwertigkeit fehlen, können zusätzliche Lehrveranstaltungen und Prüfungen im Ausmaß von maximal 30 ECTS-Punkten – so genannte Auflagen – vorgeschrieben werden, die während des Masterstudiums zu absolvieren sind. Wir empfehlen dringend, diese Auflagen zu Studienbeginn zu absolvieren, damit Sie fehlende Vorkenntnisse kompensieren und den Lehrveranstaltungen des Mastercurriculums möglichst problemlos folgen können.

Die allgemeinen Zulassungsfristen dauern von etwa Mitte Juni bis circa Anfang September für das Wintersemester und von Ende Dezember bis Anfang Februar für das Sommersemester. Die genauen Fristen für das jeweilige Semester finden Sie im Studierendenportal.

Zulassung zum Masterstudium mit Abschlüssen an der Universität Wien

● Zulassung mit einem Bachelorabschluss Afrikawissenschaften: die Zulassung erfolgt tagesaktuell und ist online via u:space möglich. Siehe auch: Studierendenportal

● Zulassung ohne Auflagen mit einem anderen an der Uni Wien erworbenen Bachelor- und Diplomabschluss: Geschichte, Sprachwissenschaft, Vergleichende Literaturwissenschaft, Internationale Entwicklung, Kultur- und Sozialanthropologie, Politikwissenschaft.
Ein frühzeitiger Antrag auf Zulassung ist unbedingt anzuraten (Bearbeitungszeit 12 bis 16 Wochen). Die erforderlichen Dokumente können in u:space online hochgeladen werden. Der Bescheid muss vor dem Ende der Nachfrist ausgestellt werden, damit Sie im jeweiligen Semester zu studieren beginnen können. Siehe auch: Studierendenportal

● Zulassung mit Auflagen: mit einem anderen an der Uni Wien erworbenen Bachelorabschluss: Orientalistik, Soziologie. 6 ECTS, abhängig von der beabsichtigten Spezialisierung gemäß Binnendifferenzierung:
1. Afrikanische Sprachwissenschaft: Regionaler oder thematischer Schwerpunkt, 2 VO, Code: SAS
2. Afrikanische Literaturwissenschaft: Regionaler oder thematischer Schwerpunkt, 2 VO, Code: SAL
3. Geschichte und Gesellschaften Afrikas: Regionalgeschichte, 2 VO, Code: SAG

Zulassung zum Masterstudium mit österreichweiten Abschlüssen

Zulassung ohne Auflagen mit einem erworbenen Bachelor- und Diplomabschluss: Geschichte, Sprachwissenschaft, Vergleichende Literaturwissenschaft, Kultur- und Sozialanthropologie, Politikwissenschaft.

Zulassung zum Masterstudium mit EU-weiten Abschlüssen

Zulassung ohne Auflagen: sämtliche Bachelorstudien mit der Bezeichnung „Afrika …“
Alle anderen Abschlüsse: individuelle SPL Überprüfung.

Zulassung zum Masterstudium aus Drittstaaten

Keine standardisierte Zulassung möglich, Individualentscheidung der SPL auf Grundlage der absolvierten Studien bzw. Prüfungsleistungen, die adäquate Vorkenntnisse erkennen lassen.

Für Studierende mit nicht deutscher Muttersprache ist darüber hinaus der Nachweis von deutschen Sprachkenntnissen auf dem Niveau B2 oder höher erforderlich, da die Lehrveranstaltungen des Studiengangs vorwiegend in deutscher Sprache angeboten werden.

Studienplan und Formulare

Studienplan Afrikawissenschaften - Masterstudium (MA, Version 2016)
Prüfungspass Afrikawissenschaften - Masterstudium (MA, Version 2016)

Studienplan Afrikawissenschaften - Masterstudium (MA, Version 2008)
Prüfungspass Afrikawissenschaften - Masterstudium (MA, Version 2008)

Masterarbeit:
Formvorschriften für wissenschaftliche Arbeiten
Deckblatt Masterarbeit