Stichproben - Wiener Zeitschrift für kritische Afrikastudien

Stichproben, Nummer 26 bis 30. Die Zeitschrift ist in einem Regal ausgestellt, die Nummern stehen nebeneinander und die Cover sind bunt.

Stichproben. Wiener Zeitschrift für kritische Afrikastudien © Carl-Philipp Bodenstein

"Stichproben. Wiener Zeitschrift für kritische Afrikastudien / Vienna Journal of African Studies" erscheint seit 2001 zweimal im Jahr und setzt sich mit Themen der Angewandten Afrikanistik/Afrikawissenschaften auseinander. Sie wird von der Arbeitsgemeinschaft für Angewandte Afrikanistik, ECCo, herausgegeben, die ihren Sitz am Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien hat.

Der Schwerpunkt der Zeitschrift liegt in den Bereichen afrikanischer Sozial- und Zeitgeschichte, Politik, Sprache und Kultur. Die Artikel beziehen sich auf Afrika und seine Diaspora; viele der Beiträge haben einen interdisziplinären Ansatz. Kurzberichte von Workshops oder Konferenzen sowie Rezensionen und Rezensionsartikel vervollständigen die Nummern. Die Stichproben sollen nicht nur Studierende und Fachleute im Bereich der Afrikawissenschaften ansprechen, sondern alle am heutigen Afrika interessierten Menschen.

Homepage: Stichproben - Wiener Zeitschrift für kritische Afrikastudien

Beiträge zur Sudanforschung

Seit 1986 gibt der am Institut für Afrikawissenschaften beheimatete “Verein der Förderer der Sudanforschung” das internationale Fachperiodikum “Beiträge zur Sudanforschung” heraus. Seine Inhalte beziehen sich geographisch auf das Gebiet zwischen dem 1. Nilkatarakt und dem südlichen Sudan sowie zeitlich auf die historischen Perioden von der Frühgeschichte bis zum Ende der christlichen Königreiche Nubiens am Beginn des 16. Jahrhunderts. Das Themenspektrum umfasst Untersuchungen zur Geschichte, Archäologie, Architektur, Religion, Kunst, Ikonographie, Soziologie, Wirtschaft und Sprache des prähistorischen, antiken und mittelalterlichen Sudan. Die “Beiträge zur Sudanforschung” beinhalten Artikel, Rezensionen sowie die mit Abstracts versehene “Annual Bibliography of Sudanese Studies”.

Das Periodikum wird von der Monographienreihe der “Beihefte” begleitet. Innerhalb dieser Reihe werden auch die Proceedings der 11th International Conference for Meroitic Studies (01.-04.09.2008) in zwei Bänden veröffentlicht. 

Homepage: Beiträge zur Sudanforschung

Daworo

Daworo is the quarterly newsletter by the Vienna African Writers (VAW) Club.

The Vienna African Writers Club, founded and chaired by Prof. Adams Bodomo, Professor of African Languages and Literatures at the Department of African Studies, University of Vienna, organizes monthly African Poetry Slams, along with other literary activities.